Sie sind hier

2017

 

21.06.2017 Abendveranstaltung Race-Class-Gender: Die Linke und die Identitätspolitik, Volkshaus Zürich

Die verschärfte globale Konkurrenz und neoimperiale Politiken befördern Konflikte entlang ethnischer, sexistischer, kultureller und religiöser Trennlinien. Wie kann eine emanzipatorische Linke darauf reagieren? Wie verhalten sich identitäre Konfliktlinien zur sozialen, zur ‚Klassenfrage‘?

Zu diesen Fragen organisierte das Denknetz in Kooperation mit dem Widerspruch, der Zeitschrift Neue Wege und WIDE eine Abendveranstaltung mit Vania Alleva, Präsidentin Unia, Rohit Jain, Soziologe Universität Zürich, Katrin Meyer, Gender Studies Universität Basel, Cédric Wermuth, Nationalrat SP.

Flyer | Facebook Veranstaltung

26.04.2017 Informationsabend zur Mitarbeit im Denknetz, Olten

Haben Sie Lust und Interesse, im Denknetz mitzuwirken? Zum Beispiel in einer der bestehenden Fach-, Arbeits- oder Redaktionsgruppen, oder in einer neuen Gruppe zu einem neuen Thema? Am Informations- und Gesprächsabend am 26.4.17 orientieren wir über Grundlagen, Gefässe und Arbeitsweise des Denknetzes und bieten Gelegenheit zum offenen Austausch. Interessierte melden sich mit einem Mail an infoabend[at]denknetz.ch.

 

2. - 4. Februar 2017 Kongress Reclaim Democracy, Universität Basel

Über 1800 Teilnehmende nahmen am Kongress Reclaim Democracy an der Universität Basel teil, organisiert vom Denknetz Schweiz in Kooperation mit dem Seminar für Soziologie der Universität Basel und über 23 NGOs, Gewerkschaften, Zeitschriften und Thinktanks. Viele Veranstaltungen platzten aus allen Nähten. Die Stimmung war gleichermassen entspannt wie engagiert, die Anlässe geprägt von echtem Interesse am Austausch. Die breite Teilnahme markiert einen Aufbruch: Wir brauchen starke Antworten auf Trump, Erdogan, Orbán, Le Pen, Farage und Blocher, und wir brauchen Orte, um diese Antworten gemeinsam zu entwickeln. Der Kongress Reclaim Democracy ist dafür ein guter Anfang geworden.In den folgenden Tagen und Wochen werden Ergebnisse des Kongresses dokumentiert. So wurden zum Beispiel alle Plenarveranstaltungen auf Video aufgezeichnet und sind auch als MP3-Podcasts verfügbar gemacht. Um über weitere Aktivitäten informiert zu werden, trage dich im Newsletter von Reclaim Democracy ein.