Sie sind hier

2012

Venezuela nach den Wahlen. Welche Aussichten für Demokratie und gesellschaftlichen Wandel?

22.11.2012 Bern

Mit Dario Azzellini, Sozialwissenschaftler und Autor, Johannes Kepler Universität Linz, und Walter Suter, ehem. Schweizer Botschafter in Venezuela und Wahlbeobachter 2012

Zum Flyer

 

Der Ausgang der US-Wahlen und die Folgen

14.11.2012, Zürich Volkshaus 

Mit Lotta Suter, Journalistin, langjährige USA-Korrespondentin für die WOZ und andere Medien, Autorin der Bücher «Einzig und allein. Die USA im Ausnahmezustand» (2003) und «Kein Frieden mehr. Die USA im Krieg» (2008)

Zum Flyer

 

Romeo Rey zu seinem neuen Buch «Solidarity»

7. 11.2012, Basel und 12. 11.2012, Zürich

Romeo Rey, Journalist und Autor, stützt sich bei seinen Reflexionen auf seine langjährigen Erfahrung als Lateinamerika-Korrespondent.

Zum Flyer

 

Wisch und weg! Sans-Papiers Hausarbeiterinnen zwischen Prekarität und Selbstbestimmung

Buchvernissage. 12. Juli 2012, 19 Uhr Zürich

In Anwesenheit der AutorInnen Alex Knoll, Sarah Schilliger, Bea Schwager und Andres Frick, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETHZ ( Quantitative Bedeutung der Sans-Papiers für die externe Hausarbeit in Privathaushalten im Kanton Zürich ). Moderation: Shelley Berlowitz

In der Studie ist die Rede von den rund 8‘000 Sans-Papiers, die im Kanton Zürich in schätzungsweise jedem 17. Privathaushalt meist stundenweise als Hausarbeiterinnen beschäftigt sind. Sie leben marginalisiert, aber dennoch inmitten der Gesellschaft. Ihre Angst, verhaftet und ins Herkunftsland zurückgeschickt zu werden, ist omnipräsent. Dieses Buch bietet einen Einblick in ihren Alltag und lässt Frauen zu Wort kommen, die sonst meist ungehört bleiben. Schliesslich formuliert das Buch politische Perspektiven zu irregulärer Migration und zu Care-Arbeit in Privathaushalten.

Das Buch ist im Seismo Verlag erschienen und wird von der Sans Papiers Anlaufstelle Zürich (Spaz) und dem Denknetz herausgegeben.

Zum Flyer Buchvernisage

 

100 Jahre Zürcher Generalstreik

Tagung am 23.Juni 2012, Volkshaus Zürich

Am Freitag, 12. Juli 1912 fand in Zürich der erste Generalstreik der Schweiz statt. Anlass genug, um 100 Jahre später nachzufragen: Welche Bedeutung hatten Streiks damals, welche haben sie heute? Und: Kommt der europäische Generalstreik? Mit Peter Birke Historiker Hamburg, Bettina Dauwalder VPOD, Bernhard Degen Historiker Basel, Julia Gerber Rüegg GBKZ, Vasco Pedrina SGB-Vertreter im Europäischen Gewerkschaftsbund, Christian Koller Historiker Bangor UK, Paul Rechsteiner Präsident SGB, Hansueli Scheidegger Unia

 

Schurkenstaat Schweiz?

4.6.2012, Hotel Bern

Trotz Wirtschaftskrise sind die in der Schweiz versteuerten Gewinne von 120 Mia Franken im Jahr 2004 auf 280 Mia Franken im Jahr 2008 geklettert. Hauptgrund: Der Zuzug internationaler Konzerne. Für die betroffenen Wegzug-Länder ist dies mit Steuerverlusten in zweistelliger Milliardenhöhe verbunden. Nun macht die EU Druck. Wie reagieren die bürgerlichen Kräfte, wie die Linke? Mit Peter Hug, internationaler Sekretär der SP Schweiz, und
Beat Ringger, Mitherausgeber des Denknetz-Sachbuches 'Richtig Steuern'.

Flyer

 

Gender Macht Arbeit

Tagung am 4. Mai 2012

Am 4. Mai 2012 organisierte die Schweizer Gruppe von Women in Development Europe WIDE (in Kooperation mit dem Denknetz und weiteren Organisationen) eine Tagung zu Geschlechter- und Machtverhältnissen in der Verrichtung, Verteilung, Organisation und Bewertung von Arbeit im Norden und im globalen Süden.

Tagungsprogramm

 

Standards statt Bildung?

19.3.2012, Universität Basel

Bildungsinstitutionen sind mit einer Welle von Standardisierungen konfrontiert. Was soll hier standardisiert werden, und zu wessen Gunsten? Die Denknetz-Fachgruppe Bildung lädt ein zu einer Abendveranstaltung mit dem österreichischen Philosophen und Bildungswissenschaftler Paul Liessmann:'Zwischen Individualisierung und Standardisierung. Zur Ideologie der aktuellen Bildungsreform'.

Flyer

 

Welche Zukunft für Ägypten und Tunesien?

Abendveranstaltung, 20.1.2012, Volkshaus Zürich. Workshop 21.1.2012

In Tunesien und Ägypten ist gewählt worden. Ägypten befindet sich wieder im Aufruhr, die Militärregierung wird bedrängt. Wie entwickelt sich der Arabische Frühling ein Jahr nach dem Beginn? Denknetz-Veranstaltung mit  Mamdouh Habashi, Vizepräsident des World Forum for Alternatives und Mitbegründer der Sozialistischen Partei Ägyptens, und Fathi Chamkhi, Sprecher von RAID-Attac Tunesien.

Flyer